×

Die Young Boys träfen vermutlich wieder auf Cluj

Die Young Boys träfen vermutlich wieder auf Cluj

Noch bevor sie die Spiele der 2. Qualifikationsrunde zur Champions League gegen Slovan Bratislava absolviert haben, wissen die Young Boys schon, auf wen sie in der 3. Runde treffen würden.

Agentur
sda
vor 2 Monaten in
Fussball
Jean-Pierre Nsame (links Silvan Hefti) nach YBs entscheidendem Penaltytor gegen Cluj im vergangenen Dezember
Jean-Pierre Nsame (links Silvan Hefti) nach YBs entscheidendem Penaltytor gegen Cluj im vergangenen Dezember
KEYSTONE/PETER SCHNEIDER

Die Auslosung in Nyon ergab Lincoln Red Imps oder Cluj als möglichen Gegner. Es ist kaum daran zu zweifeln, dass sich der rumänische Serienmeister Cluj gegen den Vertreter aus Gibraltar durchsetzen wird.

Sollte dies der Fall sein und YB gegen Slovan Bratislava ebenfalls weiterkommen, käme es in Hin- und Rückspiel in den ersten zwei Augustwochen zum Duell zweier Mannschaften, die sich im vergangenen Dezember in der letzten Runde der Gruppenphase der Europa League einen erbitterten und dramatischen Kampf um den Einzug in die Sechzehntelfinals lieferten.

Die Berner lagen damals nach 90 Minuten 0:1 zurück. Mit diesem Ergebnis wären sie ausgeschieden. Aber in der Nachspielzeit konnten sie mit einem äusserst umstrittenen, von Jean-Pierre Nsame verwerteten Foulpenalty ausgleichen. Das 1:1 hätte YB schon gereicht, aber schliesslich gewannen sie mit einem Tor auf einen Konter noch 2:1.

Luzern wohl gegen Feyenoord

Der FC Luzern erhielt den Gegner für die 3. Qualifikationsrunde der Conference League zugelost. Der Cupsieger trifft ebenfalls in den ersten zwei Augustwochen auf Feyenoord Rotterdam oder - wenig wahrscheinlich -auf den in der kosovarischen Stadt Gjilan beheimateten Klub KF Drita. Luzern muss als Cupsieger im Unterschied zu Basel und Servette erst in der 3. Qualifikations-Runde des neuen europäischen Wettbewerbs ein.

Basel gegen Vaduz?

Aber auch die Basler und die Genfer kennen ihre allfälligen Gegner bereits jetzt, noch bevor sie ihre Aufgaben in der 2. Runde von dieser und nächster Woche bewältigt haben.

Basel, das sich zuerst noch gegen Partizani Tirana durchsetzen muss, träfe auf den Traditionsklub Ujpest Budapest, Ungarns Cupsieger und Sechsten der letzten Meisterschaft, oder auf den FC Vaduz. Die Liechtensteiner forderten schon zweimal eine Schweizer Mannschaft in der Europacup-Qualifikation heraus und zogen beide Male nur knapp den Kürzeren: im UEFA-Cup 2006/07 gegen Basel und in der Europa League 2015/16 gegen Thun.

Servettes nächster Gegner wäre schon fix. Es ist Trabzonspor, das die letzte Meisterschaft in der Türkei auf dem 4. Platz beendete. Servette muss sich indessen zuerst noch gegen die Norweger aus Molde behaupten.

Kommentieren

Kommentar senden