×

Die wilde Achterbahnfahrt des HCD: Eine Bilanz

Die wilde Achterbahnfahrt des HCD: Eine Bilanz

Die beiden Eishockeyjournalisten und -Kommentatoren Jan Zürcher und Dario Gruber ziehen Bilanz über die Pre-Play-off-Serie gegen Bern und die ganze Saison des HC Davos. Und sie wagen einen Ausblick.

Südostschweiz
vor 1 Monat in
Eishockey
Die beiden Eishockeyjournalisten Dario Gruber und Jan Zürcher über die HCD-Saison.
OLIVIA AEBLI-ITEM

Die Pre-Play-offs gegen den SCB: bitter

Wenn man in zwei Spielen jeweils über 50 Schüsse aufs gegnerische Tor abfeuert und dennoch verliert, dann hat man vieles richtig gemacht, aber das Entscheidende eben nicht. Das Ausscheiden des HCDs in den Pre-Play-offs gegen den SC Bern ist bitter. Man habe besser gespielt als Bern, meint Trainer Christian Wohlwend und die Eishockeyexperten von Radio Südostschweiz. Aber eben, wenn die Resultattafel etwas Anderes anzeigt, fehlt das Wichtigste. Dem starken SCB-Hüter Karhunen sind die beiden Niederlagen nicht alleine zuzuschreiben, bilanzieren Jan Zürcher und Dario Gruber im Gespräch.

DIE PRE-PLAY-OFF-BILANZ

Trainer Christian Wohlwend und Captain Andres Ambühl zur Serie gegen Bern:

CHRISTIAN WOHLWEND UND ANDRES AMBÜHL

Die Saison: eine spektakuläre, aber enttäuschende Achterbahnfahrt

Mit dem zwischenzeitlichen fünften Platz in der Saison keimte beim HCD die Hoffnung auf, dass die Saison doch noch gerettet werden kann. Nach einem miserablen Start fingen sich die Davoser aber nur für kurze Zeit. Die fehlende Konstanz, auch aufgrund vieler Ausfälle, brachte den HCD wieder mitten in den Strichkampf. «Der HCD ist nicht mehr ein Spitzenteam», beschreibt Jan Zürcher die momentane HCD-Realität. In einer Saison gehe es darum, wichtige Spiele zu gewinnen, meint Dario Gruber. Am Ende habe man viele Spiele unnötigerweise aus der Hand gegeben.

DIE SAISONBILANZ

Der Ausblick: Lichtschimmer am Horizont

Dass der HCD auch in der Nach-Del-Curto-Ära Bedeutung im Schweizer Eishockey haben wird, hat der HCD in der Saison davor gezeigt. Irgendwo dazwischen sei der HCD wohl einzuordnen für kommende Saison, meint der Mannschaftskapitän Andres Ambühl im Matchinterview nach dem Ausscheiden dieses Jahr. Das dürfte wohl ein angemessenes Ziel sein für die kommende Saison. HCD Reporter Jan Zürcher und Dario Gruber meinen, dass dafür schon vieles aufgegleist ist. Die Verträge mit den «alteingesessenen» Schweizer Spitzenspielern wie Enzo Corvi, Andres Ambühl oder Marc Wieser sind unter Dach und Fach. Offen ist die Situation, bis auf Magnus Nygren, bei den Ausländern und ob es der HCD schafft, die jungen «Wilden» weiter aufzubauen.

DER AUSBLICK

Kommentieren

Kommentar senden