×

Schwingen und Corona: Viele bleiben auf der Strecke

Schwingen und Corona: Viele bleiben auf der Strecke

Video
03:40

Die Südostschweiz ist wieder sportlich seit dieser Woche: Im Amateur- und Breitensport gibt es dank den neuesten Bundesratsbeschlüssen weitere Lockerungen. So sind Trainings ohne Körperkontakt mit bis zu 15 Personen in Innenräumen möglich, Fitnesszentren sind wieder geöffnet, Fussballspiele mit bis zu 100 Zuschauerinnen und Zuschauern wieder erlaubt. Doch der Schwingsport bleibt weitgehendst auf der Strecke. Bis auf 120 Spitzenathleten (26 davon aus dem Nordostschweizer Schwingerverband) dürfen die Schwinger noch nicht wieder trainieren – zum Unmut des Bünder Schwingerverbands. 

Jan Zürcher

vor 5 Monaten in
Schwingen