×

Stadtpolizei Chur übt Umgang mit Herdenschutzhunden

Stadtpolizei Chur übt Umgang mit Herdenschutzhunden

Vermehrt erhält die Stadtpolizei Chur Meldungen über frei laufende Herdenschutzhunde. In einer Weiterbildung wurden die Kadermitarbeitenden der Frontpolizei zu dem Thema geschult.

Südostschweiz
vor 2 Monaten in
Polizeimeldungen
Bei der Schafherde auf dem Waffenplatz Rossboden in Chur findet die Weiterbildung statt.
PRESSEBILD

Im Churer Stadtgebiet werden gemäss der Stadtpolizei Chur immer mehr Herdenschutzhunde zum Schutz von Schafherden eingesetzt. Bei der Stadtpolizei seien in letzter Zeit vermehrt Meldungen über frei laufende Herdenschutzhunde eingegangen, heisst es in einer Mitteilung. Im Rahmen einer Weiterbildung haben die Kadermitarbeitenden der Frontpolizei den Umgang mit Schutzhunden trainiert. In der Ausbildung lernten die Mitarbeitenden die Aufgaben der Herdenschutzhunde kennen, lernten den richtigen Umgang mit den Tieren und auch, wie sie Hunde, die sich ausserhalb der Umzäunung befinden, wieder einfangen können. Nach eigenen Angaben konnte die Stadtpolizei Chur so das richtige Vorgehen mit Schutzhunden üben und Informationslücken schliessen. (hai)

Tipps für die Bevölkerung von Jan Boner, Berater Herdenschutz: – Hinweistafeln beachten – Ruhig bleiben, wenn die Schutzhunde bellen und entgegenkommen – Nicht direkt auf den Hund zugehen, sich vom Hund abwenden und ihn und die Herde weiträumig umgehen – Die Hunde nicht mit Stöcken und schnellen Bewegungen provozieren – Die Schutzhunde weder streicheln, füttern noch mit ihnen spielen – Falls sie einem beim Weitergehen folgen, sie ignorieren – Biker: Vom Bike absteigen und langsam an der Herde vorbeigehen – Jogger: Anhalten und langsam an der der Herde vorbeigehen

Kommentieren

Kommentar senden

SO-Reporter

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

Kontakt hinzufügen WhatsApp Nachricht senden