×

Zwei Tote und ein Schwerverletzter bei Selbstunfall in Laax

Zwei Tote und ein Schwerverletzter bei Selbstunfall in Laax

Auf der Oberalpstrasse in Laax sind am frühen Samstagmorgen zwei Personen bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der Fahrer wurde schwer verletzt. Sein Auto prallte gegen eine Stützmauer.

Agentur
sda
vor 1 Monat in
Ereignisse
In Laax sind zwei Personen bei einem Verkehrsunfall gestorben. Sie wurden im Auto eingeklemmt, das gegen eine Mauer prallte. Der Fahrer überlebte schwerverletzt. Die Kantonspolizei Graubünden ermittelt die genauen Umstände, die zu dem Unfall führten. …
In Laax sind zwei Personen bei einem Verkehrsunfall gestorben. Sie wurden im Auto eingeklemmt, das gegen eine Mauer prallte. Der Fahrer überlebte schwerverletzt. Die Kantonspolizei Graubünden ermittelt die genauen Umstände, die zu dem Unfall führten. …
KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

Der 22 -jährige Autolenker fuhr kurz nach 1.15 Uhr zusammen mit zwei Mitfahrern auf der Oberalpstrasse von Ilanz in Richtung Flims, wie die Kantonspolizei Graubünden am Samstag mitteilte. In einer langgezogenen Rechtskurve geriet das Auto demnach über die Einspurstrecke und Sperrfläche auf die Gegenfahrbahn, beschädigte am linken Strassenrand einen Leitpfosten und einen Holzzaun auf einer Länge von etwa 20 Metern.

Der Personenwagen fuhr danach ungebremst im feuchten Wiesland parallel zur Hauptstrasse weiter in Richtung Unterführung Via Tuleu. Bei einer abfallenden Böschung hob das Fahrzeug laut Polizei ab, flog über die Via Tuleu und prallte mit voller Wucht in die gegenüberliegende Stützmauer. Die drei Fahrzeuginsassen wurden im völlig zerstörten Auto eingeklemmt.

Die beiden Mitfahrer verstarben gemäss Polizei noch am Unfallort. Der Lenker erlitt schwere Verletzungen und wurde nach einer notfallmedizinischen Versorgung mit der Rega ins Kantonsspital Graubünden nach Chur geflogen. Das total zerstörte Fahrzeug musste aufgeladen und abtransportiert werden.

Während den Bergungs- und Aufräumarbeiten wurde der Verkehr wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Die Kantonspolizei Graubünden ermittelt zusammen mit der Staatsanwaltschaft Graubünden die genauen Umstände, die zu diesem Verkehrsunfall führten.

Kommentieren

Kommentar senden