×

Wer zu laut über den Walensee brettert, muss sein Boot umbauen

Wer zu laut über den Walensee brettert, muss sein Boot umbauen

Das Glarner Schifffahrtsamt setzt die Lärmvorschriften für Motorboote um. Dazu dient eine einfache Messanlage beim Bootshafen im Gäsi.

Daniel
Fischli
vor 1 Monat in
Aus dem Leben

Auf den Schweizer Seen gilt ausserhalb der Uferzonen keine Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit. Aber es ist geregelt, wie laut ein Motorboot maximal sein darf. Zur Geschwindigkeit sagt die Binnenschifffahrtsverordnung lediglich, sie müsse so gewählt sein, dass «den Verpflichtungen im Verkehr jederzeit nachgekommen» werden könne. Zum Lärm heisst es aber klipp und klar: «Der maximale Schalldruckpegel von Schiffen darf 72 Dezibel nicht überschreiten.» Und zwar aus einer Distanz von 25 Metern gemessen. Die Einhaltung dieser Vorschrift wird vom Kanton Glarus im Gäsi überprüft.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!

Tagespass

CHF 2.00
Jetzt kaufen

Digital-Abo

Immer aktuell informiert über die Region

CHF 2.25
/ Woche
CHF 9.00 / MONAT
Jetzt abonnieren