×

Nachdenken nach dem Verschontbleiben

Nachdenken nach dem Verschontbleiben

Der Kanton Glarus ist glimpflich durch den Regen gekommen. Trotzdem überprüft er die Vorkehrungen gegen Hochwasser. Denn alte Massstäbe könnten überholt sein, sagt Regierungsrat Kaspar Becker.

Fridolin
Rast
vor 1 Monat in
Aus dem Leben

Regierungsrat Kaspar Becker kehrte am Donnerstag, 15. Juli, aus den von massiven Hochwasserschäden betroffenen Waadtländer Voralpen heim. Er hatte zwar Ferien, wie er am Montag bei einem Gespräch erklärte, und er hätte bleiben können. Denn die Notfallorganisation im Kanton funktioniere sehr gut, er sei den Beteiligten dankbar dafür. Becker ist nicht nur für Wasserbau und Naturgefahren in seinem Departement zuständig, sondern auch Präsident der Linthkommission.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!

Tagespass

CHF 2.00
Jetzt kaufen

Digital-Abo

Immer aktuell informiert über die Region

CHF 2.25
/ Woche
CHF 9.00 / MONAT
Jetzt abonnieren