×

Truns Heimskilift kann gerettet werden

Truns Heimskilift kann gerettet werden

Die Sanierung des beliebten Runal Péra in Campliun ist gesichert. Erste Arbeiten konnten bereits ausgeführt werden. Im November sind die Haupteingriffe geplant.

Jano Felice
Pajarola
vor 2 Monaten in
Aus dem Leben
Es geht los: Freiwillige haben bereits erste Abbruchmassnahmen am bisherigen Péra-Skilift in Trun erledigt.
Pressebild

Zwar ist das Finanzierungsziel von 470’000 Franken noch nicht ganz erreicht, weitere Spenden sind willkommen. Aber die im letzten Herbst lancierte Geldsuche für die Sanierung des Runal Péra in Campliun ist bereits so erfolgreich, dass klar ist: Der Heimskilift von Trun kann gerettet werden. Laut einer Medienmitteilung des Verwaltungsrats konnten schon im März die ersten Arbeiten vergeben werden, aktuell laufen die Vorbereitungen für das Bewilligungsverfahren. Freiwillige hätten auch bereits erste Abbruchmassnahmen vorgenommen. Gehe alles nach Plan, könnten im November die Sanierungsarbeiten durchgeführt werden, rechtzeitig vor der kommenden Wintersaison.

Teilneubau als beste Variante

Die umfassende Sanierung ist notwendig, um den Runal Péra weiterbetreiben zu können. Möglich sei dies nun dank namhafter Beiträge der Gemeinden Trun und Sumvitg, dank Spenden von insgesamt fast 250 Aktionariatsmitgliedern, Firmen, Gemeinden, Körperschaften und Privatpersonen – und auch dank diverser Eigenleistungen und Projektoptimierungen.

Auf der Basis des Angebots einer deutschen Seilbahnfirma habe sich die Variante Teilneubau mit einer neuen Berg- und Talstation, neuem Seil und neuen Bügeln, aber Beibehaltung der Stützen als beste Lösung herausgestellt. Mit dieser Variante könnten Unterhaltskosten eingespart und diverse Anpassungen an den bestehenden Stationen sowie ein Sprengen des Budgets vermieden werden. 

Die erfolgreiche Spendenaktion sei eine Bestätigung dafür, dass der Runal Péra auch weiterhin gefragt sei, schreibt der Verwaltungsrat – und dass es der richtige Entscheid gewesen sei, das Projekt für die Sanierung und Erhaltung des Skilifts weiterzuverfolgen.

Kommentieren

Kommentar senden

SO-Reporter

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

Kontakt hinzufügen WhatsApp Nachricht senden